Herzlich Willkommen auf der Seite des WSVK e.V. 

An alle WSVK-Mitglieder

Mit Schreiben vom 17.03.2020 hat das Bezirksamt Treptow-Köpenick uns mitgeteilt, dass vorerst bis zum 19.04.2020 auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen absolut kein Betrieb mehr stattfinden darf! Dies gilt auch Einzelpersonen.

Das Ordnungsamt bzw. die Polizei überwachen die Einhaltung dieses Verbots.

Zum Sportbetrieb gehören Versammlungen und Zusammenkünfte jeglicher Art sowie Aufenthalte auf dem Wasser zum Zwecke es Slippens, Segelns, Ruderns, Paddelns und Schwimmens u. ä.

Zum Sportbetrieb gehört auch die üblicherweise im Frühjahr stattfindende Bootspflege.

Alle Aufräum- und Reparaturarbeiten im Garten, im/am Haus und den Hallen und Schuppen sind ebenfalls untersagt, es sei denn, sie dienen dem Funktionserhalt des Grundstücks und sind unvermeidbar. Hier darf die Aufgabenerledigung nur in Absprache mit dem Vorstand erfolgen.

Der WSVK-Vorstand fordert die Mitglieder auf, die Anweisungen ernst zu nehmen. Wir leiden alle unter den diversen Einschränkungen, die uns auferlegt werden, die aber dazu dienen, Leben zu retten.

Unser ganzes Handeln ist darauf gerichtet, eine Übertragung des Virus unter den Mitgliedern zu verhindern.

Die Anordnung des Bezirksamtes Treptow/Köpenick zur Schließung der Sportanlage hat dem Vorstand nicht nur alle Mittel an die Hand gegeben, sondern es nimmt die einzelnen Vorstandsmitglieder auch persönlich in die Pflicht. Das heißt, wir sind persönlich für die Einhaltung der Verordnung verantwortlich. Ein Nichtbefolgen kann für die einzelnen Vorstandsmitglieder erhebliche Strafen bis zur Haft nach sich ziehen.

Bitte richtet Eure Anfragen, zwecks Zutritt zum Vereinsgelände an den Vorstand.Wenn das Bezirksamtes Treptow/Köpenick die Anordnung wieder aufhebt oder verlängert, werden wir die Mitglieder kurzfristig über die Internetseite und einen Aushang darüber informieren.

Der Vorstand des Wsvk e. V.

Unser Bootshaus mit Geschichte steht am Westufer des Langen Sees in Karolinenhof, der malerischen Villenkolonie im Köpenicker Forst zwischen Grünau und Schmöckwitz.

Unter unserem Dach haben Segler, Kanuten und Motorbootfahrer ihr Domizil. Etwa 80 Mitglieder, in der Mehrzahl Familien, verbringen hier ihre Freizeit und gehen ihrem Sport nach. Wir betreiben ausschließlich Freizeit bzw. Breitensport. Für unsere Segel- und Motorboote haben wir Wasserstände in verschiedenen Größen und Trockenstände im Uferbereich.

Für die Kanuten sind Hallenstände vorhanden. Gemütliche Aufenthaltsräume und eine moderne Gemeinschaftsküche stehen allen Mitgliedern und unseren Gästen zur Verfügung. Wanderkanuten nutzen gern unseren Garten, um ihre Zelte aufzuschlagen. Sanitäre Einrichtungen – WC/Duschen mit Kalt-/Warm-Wasser sind vorhanden und modernisiert. Nach einem erlebnisreichen Tag auf dem Wasser können wir von unseren beiden Seeterrassen aus den herrlichen Blick auf die hinter den Müggelbergen untergehende Sonne genießen.

Karolinenhof ist über die Straßenbahnlinie 68 (Schmöckwitz–Grünauer Uferbahn) an den S-Bahnhof Grünau und den S-Bahnhof Köpenick angeschlossen. Vom Haltepunkt Schappachstraße aus ist unser Vereinsgelände in wenigen Fußwegminuten zu erreichen.